Ostersonntag

Download PDF
image_pdfimage_print

Ostersonntag    31. März 2013 

Marina Veruda

Da heute Sonntag ist, gibt es einen schön gedeckten Tisch mit Kerze und Servietten. Der Liebe Gott lässt sogar unerwartet die Sonne scheinen. Plötzlich bricht Wolfgang mit der Sitzbank ein. Wie schon gesagt, es gibt immer was zu tun. Die Leiste die das Brett in der Mitte der Sitzbank hält, war nur angetackert, genauso wie bei unserer Backskiste. repariert wird aber später.

Da es nicht gerade regnet, gehen wir erst mal an Deck und messen die Flächen aus, die wir mit kleinen Solarmodulen bestücken wollen. An den blauen Seitensteifen passen weniger Module hin als wir gedacht haben. Sie sollen zwischen den Luken aufgeklebt werden. Da wir aber zur besseren Stromversorgung mehr von den Modulen benötigen werden wir wohl noch welche auf dem Vorschiff in der Nähe der großen Luke vorsehen. Nachdem wir alles vermessen haben, machen wir noch einen Spaziergang nach Pjescana  Uvala an den Strand und genießen die Sonne. Es ist herrlich. Große Wellen rollen mit lautem Getöse ans Ufer oder gegen den Wellenbecher. Leider wird dabei auch viel Müll mit angespült.

Wieder an Bord bewaffnet sich Wolfgang mit dem Fotoapparat um ein paar Typenschilder vom Boot zu fotografieren. Die Rumpfnummer muss er aber erst suchen. Die Typen und Motornummern kann man schlecht lesen. Die brauchen wir aber noch für unsere Unterlagen, um evtl. die Nachversteuerung in Auftrag zu geben.

So, jetzt wird noch die Sitzbank repariert. Diesmal wird die Leiste aber fest verschraubt.

Ich bereite noch einen Teig für ein Brot vor und mache anschließend das Abendessen. Mal sehen wie das Brot in der neuen Backform in unserem kleinen Ofen gelingt. Nach etwa einer Stunde ist es fertig. Es sieht ein bisschen wie ein Sandkuchen aus, das liegt aber an der Backform.

Als Abschluss des Tages löst Wolfgang im Salon noch die Abdeckplatten an der Bootsdecke, um nachzuschauen wie wir am besten die Kabel für die Solarmodule verlegen können. Es ist gar nicht so einfach, wir sind etwas ratlos. Das haben wir uns etwas einfacher vorgestellt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.