Regengebiete

Download PDF
image_pdfimage_print

Dienstag 27.06.2017
44°35,45 N   014°23,00 E     Log 2630,8  30,85 sm
Lošinj Bucht Liski  Luft 31° W 24,5° Betr. Std. 445,1   Ankern 6,5m Sand fest

Auf dem schrägen Slip haben wir heute mal ganz gut geschlafen, nur ein bisschen wenig und es war nicht so heiß wie sonst.
Kurz nach 8:00 Uhr sind alle Formalitäten erledigt und wir werden wieder ins Wasser entlassen.
In der Bucht ankern wir mal kurz um uns segelfertig zu machen und um 8:30 Uhr starten wir dann Richtung Kvarner.
Soweit das Auge reicht nur Wolken, meist dunkel bis sehr dunkel. Bis um den Leuchtturm herum können wir gut segeln und machen teils über 6 Knoten.
Danach ist der Wind wie weggeblasen und wir müssen den Motor zu Hilfe nehmen.
Hinter uns, da wo wir hergekommen sind blitzt und donnert es.
Auf unserem Radar-Display können wir die Regengebiete gut erkennen. Gleich fahren wir in eins rein. Nach kurzer Lagebesprechung, entschließen wir uns, ein Teil von unserem Verdeck als Regenschutz festzumachen.
Gerade fertig geworden, da prasselt es auch schon über uns herein. Funktioniert gut, wir bleiben trocken, ob wir allerdings bei viel Wind und Wellen auch trocken bleiben, muss noch getestet werden.
Das nächste Regengebiet zieht hinter uns vorbei. Dann streift uns wieder mal eins. So üben wir gleich mal das Verdeck auf- und abbauen.
Zwischendurch können wir mal wieder Segeln, aber nicht sehr lange. Nach etwa 4 Stunden sind wir auf der anderen Seite vom Kvarner. Noch etwa 7 sm bis zu unserer Bucht. So ein Kartenplotter ist ja was schönes, besonders wenn er uns durch die Radarfunktion anzeigt, dass wir gleich in ein Gewitter fahren. Dann blitzt es über uns und es regnet wieder Backsteine. Wir fahren jetzt ein bisschen langsamer, dann könnte das Gewitter in der Bucht vorübergezogen sein und ich kann im trockenen ankern. So war es dann auch.
Hier liegen ein Motorboot, eine deutsche Segelyacht und eine aus Slowenien mit „deutschen Vorfahren“ die fünf Kinder wie die Orgelpfeifen an Bord haben.
Es ist wieder sehr warm und wir kühlen uns gleich mal ab. Das Wasser ist 1,5° kälter als in Banjole.
Wolfgang macht wieder ein bisschen auf Arbeit und ich schlafe auf der Cockpitbank in der Sonne ein, was mir nicht so gut bekommen ist. Nach einer Abkühlung ging es aber schon wieder besser.
Am Abend schürt Wolfgang den Grill an, denn ab morgen dürfte es erst mal für ein paar Tage vorbei sein, mit Windstille.

Hier in Liski wollen wir den Yugo, ein Südwind abwarten und hoffen hier gut geschützt zu sein. Jetzt ist es erst mal Windstill und das Meer spiegelglatt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Regengebiete

  1. Robert Schrüfer sagt:

    Hallo ihr beiden
    Ist alles ok bei euch?
    Wir vermissen euren Logbuch Eintrag.
    Nicht dass ihr bei diesem schlechten wetter gekentert seid.
    Liebe grüße
    Elfi u Robert

    • Elke sagt:

      Hallo ihr zwei, uns geht es sehr gut, nur die Kommunikation zur Außenwelt ist im Moment sehr schlecht.
      Liebe Grüße
      Elke und Wolfgang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.