Tankpflege

Download PDF
image_pdfimage_print

Mittwoch 16.10.2019
44° 50,61 N 013° 50,58 E Log 3324,4 0sm
W 20 ° L 20° Betr. Std. 537,7
Marina Veruda Steg

In weiser Voraussicht haben wir gestern im dunkeln noch unsere Seitenteile vom Verdeck angebracht, denn später begann es in Strömen zu regnen. Dieses Wetter hielt fast die ganze Nacht an. Heute morgen haben wir aber wieder strahlenden Sonnenschein, nur etwas Wind ist uns geblieben.
Als ich von den Sanitäranlagen komme, sehe ich, wie ein Mann Anleitungen zur Rückengymnastik bekommt. Es sieht jedenfalls so aus. Der Therapeut oder Trainer steht seinem Schützling etwa vier Meter entfernt gegenüber, erklärt alles mit ruhiger Stimme und macht dann vor, wie er sich bewegen soll. Ich kann vom Boot aus, die ganze Gymnastik beobachten. Da könnte man das Ein oder Andere nachmachen, würde bei meinen Rückenschmerzen bestimmt auch Sinn ergeben.
Währenddessen kommt der Segelmacher mit Kollege oder Angestellten, der neulich bei uns war, mit dem Auto angefahren und parkt vor der Santa Maria. Sie werden sichtlich schon vom Verantwortlichen, der sich um alles kümmert, wenn der Eigner nicht da ist, erwartet. Bei der Santa Maria wurden jetzt auch für den Winter überall die Abdeckungen angebracht. Aber irgendetwas scheint damit nicht ganz in Ordnung zu sein. Zumal sie ja auch noch recht neu sind. Mit dem Segelmacher werden auf allen Decks lautstark und gestikulierend die Probleme erörtert. Da scheint einiges im Argen zu liegen, manches ist auch von uns aus zu erkennen. Da wird er wohl nachbessern müssen.

Ja, und wir beginnen jetzt mit den Trinkwassertanks, die müssen wieder leer gemacht und trocken gewischt werden. Den Boiler noch mal leer pusten und den Schmutzwassertank spülen. Wir freuen uns, dass wir Erfolg sehen. Alle Tanks sind schön sauber. Da hat sich die Mühe gelohnt.
Ansonsten noch ordentlich unter Deck sauber machen und das war es dann für heute.

Zum Abschluss wollen wir nochmal zum Trockendock laufen und Schiffe angucken. Dort haben wir wieder unseren Spaß. Da es bereits dunkel ist, werden gleich die Aufpasser von der Marina mit dem Auto um uns „herumschleichen“ und schauen was wir da so treiben. Ist ja auch gut so, da können wir annehmen, dass sich auch gekümmert wird.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.