Solarmodule am Vorschiff

Download PDF
image_pdfimage_print

Montag 20.01.2020
44° 50,61 N 013° 50,58 E  Log 3324,4 0sm
W ° L 9° Betr. Std. 537,7
Marina Veruda Steg

Heute waren wir mal wieder Langschläfer. Wir haben nicht mal gemerkt, dass es draußen bereits hell geworden ist, weil wir gestern unsere Lukenabdeckungen nicht mehr abgenommen haben.
Beide freuen wir uns jetzt erst mal auf frisch gemahlenen Kaffee. An Deck bläst die Bora, darum haben wir es auch nicht so eilig mit dem Frühstück, oder sagen wir, wir genießen einfach diese Ruhe. Später ist Wolfgang verschwunden, er sitzt mit dem Rücken zum Wind oben an Deck, die Kapuze von seiner Jacke über den Kopf gezogen und versucht mühsam die erste der kleinen Solarmodule mit der Spachtel herunter zu hebeln.

Die kleinen Module haben unserer Meinung nach leider nicht sehr lange gehalten. Wir hatten sie am 31.05.2013 aufgeklebt und auch gleich in Betrieb genommen. Die lackierte Oberfläche und die Sikaflex-Fugen hatten wir über die Jahre schon mehrfach nachgebessert und in die mit Epoxydharz vergossenen Module, war auch schon vereinzelt Feuchtigkeit eingedrungen, was wir repariert hatten. Aber in den letzten beiden Jahren haben sie dann deutlich an Leistung verloren, deshalb haben wir als Ersatz ein neues biegsames Modul mitgebracht. Doch vorher sind wir noch eine ganze Zeit damit beschäftigt, die Fläche wieder sauber zu bekommen ohne dabei die Oberfläche vom Boot zu beschädigen. Nach sieben Modulen in Sisyphus-Arbeit geben wir für heute klein bei. Es ist kalt bei dem Wind und wir verkriechen uns unter Deck.
Mit im Gepäck haben wir eine ganze Rolle von 100 Meter, 16er Handy Elastic Leine, eine 18 Meter Quadratgeflochtene Leine für unsere Fender und eine 18 Meter, 18er Handy Elastic Leine. Die letzte teilt Wolfgang in zwei gleiche Teile, aus der sollen angepasste Festmacher Leinen für unseren Steg werden.
Eine nimmt er sich gleich vor, er möchte ein Auge hinein spleißen.

Bei der zweiten Leine lege ich Hand an, natürlich unter Anleitung vom Käpten. Um beide Leinenenden wickel ich noch ein gewachstes Takelgarn. Auf unser Ergebnis denke ich, können wir stolz sein. Die Leinen sind richtig gut geworden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.